„Stärken Sie mit Ihrer Stimme Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit“

Pfingstwort der vier großen Kirchen im Land - Aufruf zur Europa- und Kommunalwahl

Taube
Foto: Gerd Altmann | Pixabay.

ROTTENBURG / STUTTGART / FREIBURG | 15. Mai 2024 - Die vier großen Kirchen in Baden-Württemberg rufen in ihrem gemeinsamen Pfingstwort alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, „bei den bevorstehenden Kommunalwahlen und bei der Europawahl von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen: Stärken Sie mit Ihrer Stimme Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit. Votieren Sie für Demokratie und Menschenrechte“. Dies schreiben Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl (Württemberg), Landesbischöfin Dr. Heike Springhart (Baden), Erzbischof Dr. Stephan Burger (Freiburg) und Diözesanadministrator Dr. Clemens Stroppel (Rottenburg) in ihrem Pfingstwort.

An Pfingsten feierten Christinnen und Christen weltweit die „verbindende Kraft von Gottes Heiligem Geist“, so die Kirchen in ihrer Botschaft. Über alle Unterschiede hinweg führe und halte er Menschen zusammen und sei die Kraft einer bunten und vielfältigen Kirche. „Dieser Geist kann Menschen ermutigen, sie stärken und trösten - weltweit, in ganz Europa und hier bei uns in Baden-Württemberg.“

Die Kirchen betonen mit Blick auf die Kriege in der Ukraine, in Gaza und an anderen Orten ihre Sorge und schreiben weiter: „Wir verurteilen Hass, Gewalt und Terror, wir stellen uns gegen jede Form des Rassismus und Antisemitismus – auch bei uns in Baden-Württemberg – und mahnen alle zu Mitmenschlichkeit und Gewaltverzicht.“

Diözese Rottenburg-Stuttgart
Stabsstelle Mediale Kommunikation